Archivar der Gemeinde Rosendahl


Von meinem Hobby der Ölmalerei habe ich schon erzählt. Diese Freizeitbeschäftigung wurde beendet, nachdem ich 1978 zum ersten Mal meine Verwandtschaft in Amerika besucht hatte. Mein fünfwöchiger Aufenthalt wurde unter der Regie meiner Cousine Lucia Nezelek, geborene Voerding, wunderbar zu einem unvergessenem Erlebnis gestaltet. Sie hatte den Wunsch, mehr über unsere gemeinsamen Vorfahren in Erfahrung zu bringen. Nach soviel Fürsorge in den fünf Wochen war es für mich eine Verpflichtung, durch die gewünschten Familienrecherchen meiner Cousine Lucia ein Dankeschön zu sagen. So begann ich mit der Familienforschung, jedoch ohne zu wissen, daß sich mein Leben nach Dienstschluß grundlegend verändern sollte. Die Forschung hat seit dieser Zeit mein Tun und Handeln bestimmt. Ich hatte nicht mehr die Ruhe, an meiner Staffelei zu sitzen. Mein neuer Lebensweg in der Freizeit nahm seinen Anfang.

Ich stöberte in der Ablage der Altakten auf dem Dachboden des Rathauses und war fasziniert von der Vielfältigkeit der Themen, die sich aus den alten Akten eröffneten. Der Zustand der verstaubten, den Temperaturschwankungen und dem Mäusefraß ausgesetzten Archivunterlagen veranlaßten mich, über den Heimatverein am 28.5.1980 einen Antrag an die Gemeinde zu stellen, einen geeigneten Raum zur Archivierung des Aktenbestandes zu finden. Im Westtrakt der Hauptschule Osterwick wurde das Archiv eingerichtet und am 28.10.1984 seiner Bestimmung übergeben. Ich betreute zunächst inoffiziell ehrenamtlich das Gemeindearchiv. Am 16.12.1986 wurde ich als Ehrenbeamter zum Leiter des Gemeindearchivs Rosendahl ernannt.

Startseite