Chronik für das Jahr 1967


Weltgeschichte

Die "Kulturrevolution" in der VR China weitet sich aus. In Peking werden die "Roten Garden" von der Armee unterstützt.
Die drei Europäischen Institutionen der EWG Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft, EURATOM und EGKS Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl werden zur EG Europäischen Gemeinschaft verschmolzen.
Als die Spannungen und militärischen Zwischenfälle in Palästina ein bedrohliches Ausmaß erreichen, beginnt Israel am 5.6. gegen seine arabischen Nachbarn Ägypten, Jordanien und Syrien einen Präventivkrieg. Die als "6-Tage-Krieg" in die Geschichte eingegangene Auseinandersetzung hat nur knapp 133 Stunden gedauert und wird von Israel dank der brillanten Leistung des Stabschefs Moshe Dayan mit sehr großen Gewinnen an Gelände (Ost-Jerusalem, Sinai) und Material (Hunderte von ägyptischen Panzern) gewonnen. Ausschlaggebend für den Sieg war die bereits in den ersten Minuten und Stunden erlangte Lufthoheit durch Zerstörung der gegnerischen Luftwaffen noch am Boden.
Der Suezkanal ist durch versenkte Schiffe unpassierbar geworden. Eine Neuöffnung wird von Ägypten vom Rückzug der Israelis aus den eroberten Gebieten abhängig gemacht.
Die OPEC setzt Exportsperren für Öl als Druckmittel gegen solche Staaten ein, die Israel unterstützen oder unterstützt haben.
In Griechenland putscht am 21.4. das Militär. Als König Konstantin im Dezember über Rundfunk zum Konterputsch aufruft, findet er kaum Gehör und muß ins Ausland fliehen.
Bürgerkrieg zwischen Nigeria und dem abtrünnigen Biafra.
Die USA setzen im Vietnamkrieg erstmals chemische Waffen vornehmlich zur Entlaubung der Wälder ein. Das militärische Ziel einer Verbesserung der Geländesicht für die Fernaufklärung wird nicht erreicht, weil sich in dem tropischen Klima sehr schnell noch weniger einsehbares Unterholz bildet.


Kunst-, Kultur- und Technikgeschichte

In der BRD beginnt das Farbfernseh-Zeitalter.
Die Sekunde wird neu definiert als die Zeit, in der von heißem Cäsium emittierte Mikrowellen 9´192´631´770mal schwingen.
Die ersten Warnungen vor dem Treibhauseffekt infolge menschlicher Aktivitäten werden laut.
Als Dateneingabegeräte bei Computern kommen Tastaturen auf.
Mammographie zur Brustkrebs-Diagnose wird eingeführt.
Die erste teilweise erfolgreiche Herztransplantation wird in Südafrika von Christiaan Barnard vorgenommen. Der Empfänger überlebt die Operation um 18 Tage und stirbt an Lungenentzündung.
Beide Raumfahrtnationen erleiden schwere Rückschläge: Am 27.1. verbrennen die Amerikaner Grissom, White II. und Chaffey während eines Bodentests in ihrer Apollo-Kapsel; und der sowjetische Kosmonaut Komarow stürzt am 24.4. mit Sojus I ab, weil sich die Fallschirmleinen verwickelt haben.
Die Amerikaner führen eine dritte und vierte LUNAR ORBITER Mission durch, mit sanfter Mondlandung die SURVEYOR 3, 5 und 6 Missionen zur Erforschung geeigneter Mondlandeplätze. Beide Nationen erforschen mit Raumsonden die Atmosphäre der Venus.
Okt.: Die Biologen Porsild und Arington berichten, daß sie arktische Lupinen aus Samen gezüchtet haben, der 10´000 Jahre lang eingefroren gewesen sei.
Während der Weltausstellung in Montreal wird die Wohnsiedlung "Habitat" präsentiert.

Gestorben: 19.4.:der ehem. Bundeskanzler Konrad Adenauer (*1876); der Politiker Fritz Erler (*1913); der Revolutionär Ernesto "Che" Guevara Serna (in Bolivien erschossen, *1928); der Theologe Otto Dibelius (*1880); der Schriftsteller Ilja Ehrenburg (*1891); die Schriftstellerin Annette Mathilde Kolb (*1870); der Bildhauer Karl Hartung (*1908); der Bildhauer Ossip Zadkine; der Schauspieler Hans Lothar (*1929); der Physiker Robert Oppenheimer (*1904).

Deutsche Geschichte

In der Bundesrepublik löst die neu eingeführte Mehrwertsteuer die Umsatzsteuer ab.
Bundeswirtschaftsminister Karl Schiller führt mit der "Konzertierten Aktion" ein Beratungsgremium aller am Wirtschaftsprozeß beteiligten Gruppierungen in der BRD ein, um der zunehmenden Wirtschaftskrise kontrolliert gegenzusteuern.
Der autoritär regierende Schah von Persien kommt zu einem unangemessen hoch bewerteten neuntägigen Staatsbesuch in die BRD. Die Sicherheitsbehörden müssen 100´000 Exil-Iraner und eine große Zahl deutscher Demonstranten unter Kontrolle halten. Bei Zusammenstößen kommt es am 2.6. zum Tod des friedlich demonstrierenden Benno Ohnesorg, der von einem Polizisten von hinten erschossen wird. Mit diesem Tag beginnt die Radikalisierung der APO Außerparlamentarischen Opposition. Die auch innerhalb der in Westberlin regierenden SPD kontrovers geführte Diskussion um die politische Verantwortung für den Zwischenfall führt zum Rücktritt des Regierenden Bürgermeisters Heinrich Albertz.
Walter Scheel löst Erich
Mende im Vorsitz der FDP ab.
In der DDR wird die 5-Tage-Woche eingeführt. Außerdem werden die Mindestlöhne angehoben.

Jeder Besucher der in diesem geschichtlichem Text die vorhandenen "Links" aktivieren bzw. öffnen möchte, kann das über die Web-Adresse "Weltchronik" auf meiner Startseite in den jeweiligen Jahrgängen erreichen.

Seitenbeginn

Zurück zur Startseite